Marianne Schulze
geboren 1956 in Kiel
Mutter von zwei Kindern

Das Thema meiner Abiturprüfung in Religion war das Buch „die Kunst des Liebens“ von Erich Fromm.
Nach einem Praktikum im Kindergarten studierte ich Sozialpädagogik an der Fachhochschule für Sozialwesen in Kiel. Danach arbeitete ich einige Jahre mit erwachsenen behinderten Menschen in den Preetzer Wohnstätten der Lebenshilfe und mit Kindern in der Frühförderung in Dieburg.
Neben meiner Arbeit als Hausfrau und Mutter machte ich in München Ausbildungen in systemischer Paar-, Familien- und Körpertherapie.
Erst viel später, wieder in Norddeutschland, begann mich die Aufstellungsarbeit nach B. Hellinger zu faszinieren und nahm einen immer größeren Teil meiner Arbeit ein. Ich ergänze diese Methode mit Ansätzen von V. Satir und D.v. Kampenhout.
Fragen nach „wo ist mein Platz, meine Zugehörigkeit “, “wie kann ich ihn einnehmen“, „was hindert mich im Leben“, „was bringt mich voran“ usw. beschäftigten mich immer wieder, und Themen, die aus meiner Herkunftsfamilie stammten, wurden berührt.
Ein weiterer Meilenstein auf meinem Weg war die Ausbildung „Spirituelles Coaching“ bei A. King. So konnte ich mich dafür entscheiden, die Kraft und Weisheit der Seele anzuerkennen und spirituelle Aspekte nach Bedarf in meine therapeutische Arbeit mit einfließen zu lassen. Schon lange interessierte ich mich für Meditation, Yoga, Selbstheilungstechniken, um selbst etwas für mein inneres Gleichgewicht tun zu können.
Mein persönlicher Ansatz ist es, verschiedene Methoden miteinander zu verbinden, so dass Körper, Geist und Seele angesprochen werden können.